„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

Bei der aktuellen, ausschließlich als Private Placement angebotenem Offerte setzt die Proindex Capital AG auf die ökologische Bewirtschaftung von Grundstücken mit vorhandenem Baumbestand in Paraguay. Das Land zeichnet sich durch seine politische und wirtschaftliche Stabilität und durch hervorragende Rahmenbedingungen für die Fortwirtschaft aus. Das Baum- oder Forstinvestment „Naturwald“ erzielt langfristige und nachhaltige Erträge aus. Diese resultieren aus der schonenden Bewirtschaftung von Grundstücken mit Baumbestand, die durch Neupflanzungen von einheimischen Edelhölzern wieder in ihr natürliches Biosystem gebracht werden. Investoren von „Naturwald“ profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung des Managements der Proindex Capital AG vor Ort, die selbst in die operativen Abläufe der Bewirtschaftung eingebunden ist. Forstspezialisten ergänzen der Arbeit vor Ort. Das Management ist selbst privat bedeutend investiert. Erträge werden dabei ab dem 10. Jahr der Beteiligung erwirtschaftet. Die Laufzeit beträgt 30 Jahre. In dieser Zeit kommt es zu einer Verachtfachung des ursprünglich eingesetzten Kapitals von mindestens rund 11.000 Euro durch Erträge und zu einer Verdoppelung des Grundstückswertes.

Donnerstag, 14. Juni 2018

Gas aus Bolivien für Paraguay

„Es wäre eine sinnvolle Ergänzung des Energiemixes für Paraguay, wo die Versorgung immer wieder hinterhinkt“, erklärt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG und spielt dabei auf zwei geplante Gaspipelines von Bolivien nach Paraguay an. So kündigte der Präsident von Oilfield Fiscales Bolivianos (YPFB), Oscar Barrigia, den Bau von zwei Gaspipelines nach Paraguay an. Mit dem Projekt soll der Hafen in Ilo, Peru, erreicht werden. Barrigia erklärte weiter, dass von diesem Ort am Pazifik andere überseeische Märkte mit Flüssiggas bedient werden sollen. Die Studien über den Verlauf der Pipeline, eine Fabrik sowie die Infrastruktur im peruanischen Hafen sei schon in Auftrag gegeben worden. „Wir arbeiten intensiv an der Umsetzung des Projektes, zwei Pipelines nach Paraguay zu legen, um unser Gas auch in diesem Land vermarkten zu können“, erklärte Barrigia. „Für Paraguay, das stark von einem einzigen Wasserkraftwerk abhängig ist, der richtige Schritt in die richtige Richtung“, so der Vorstand der  Proindex Capital AG, Andreas Jelinek.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen