„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

Bei der aktuellen, ausschließlich als Private Placement angebotenem Offerte setzt die Proindex Capital AG auf die ökologische Bewirtschaftung von Grundstücken mit vorhandenem Baumbestand in Paraguay. Das Land zeichnet sich durch seine politische und wirtschaftliche Stabilität und durch hervorragende Rahmenbedingungen für die Fortwirtschaft aus. Das Baum- oder Forstinvestment „Naturwald“ erzielt langfristige und nachhaltige Erträge aus. Diese resultieren aus der schonenden Bewirtschaftung von Grundstücken mit Baumbestand, die durch Neupflanzungen von einheimischen Edelhölzern wieder in ihr natürliches Biosystem gebracht werden. Investoren von „Naturwald“ profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung des Managements der Proindex Capital AG vor Ort, die selbst in die operativen Abläufe der Bewirtschaftung eingebunden ist. Forstspezialisten ergänzen der Arbeit vor Ort. Das Management ist selbst privat bedeutend investiert. Erträge werden dabei ab dem 10. Jahr der Beteiligung erwirtschaftet. Die Laufzeit beträgt 30 Jahre. In dieser Zeit kommt es zu einer Verachtfachung des ursprünglich eingesetzten Kapitals von mindestens rund 11.000 Euro durch Erträge und zu einer Verdoppelung des Grundstückswertes.

Donnerstag, 24. Mai 2018

Paraguay ist der Geheimtipp in Südamerika


Paraguay bietet sowohl für Geschäftsleute, als auch für Reisende und Aussteiger unglaublich viel

In dieser Woche beschäftigt sich Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG, mit den Vorzügen Paraguays. „Es ist erstaunlich, dass Paraguay trotz seiner vielen Vorzüge nach wie vor zu den touristisch kaum beachteten südamerikanischen Staaten gehört. Das Land bietet ganze 300 Tage im Jahr Sonnenschein, wunderschöne und abwechslungsreiche Natur sowie niedrige Lebenshaltungskosten“, betont Jelinek. Des Weiteren gehören die 6,5 Millionen Einwohner Paraguays laut einer Gallup-Befragung 2012/2013 zu den glücklichsten Bevölkerungen weltweit. „Es ist erfreulich, dass sich der Lebensstandard in Paraguay vor allem in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat. Noch vor 15 Jahren betrug der Anteil der Mittelschicht 26 Prozent, heutzutage sind es schon 53 Prozent“, erzählt der Vorstand der Proindex Capital AG. Paraguay genießt immer höhere Anziehungskraft für Auswanderer und Investoren mit Spanischkenntnissen. „Bringt man eine fachliche Qualifikation mit und eine berufliche Ausbildung mit, kann man auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen haben. Unterdessen profitieren Firmengründer und Jungunternehmer von verhältnismäßig niedrigen Lohnkosten und geringen Eigenkapitalanforderungen“, erklärt Andreas Jelinek. Auch steuerlich sei das Land ein wahres Paradies, da ausländisches Vermögen und Einkünfte steuerfrei sind. Inländische Einkünfte werden mit durchschnittlich zehn Prozent Steuer und Mehrwertsteuer berechnet. „Paraguay hat zudem eine Sonderstellung im Vergleich zu den Nachbarstaaten Brasilien, Argentinien und Chile, da es bislang noch sehr untouristisch ist und somit die lokale Politik auf einen wirtschafts- und investorenfreundlichen Kurs setzt. Die Rahmenbedingungen haben auch wir als Proindex Capital AG genutzt, um uns auf Forst- und Agrarinvestitionen zu spezialisieren. Dies ermöglicht uns, eine schonende und nachhaltige Bewirtschaftung von Plantagen und Waldflächen und verhindert gleichzeitig die unkontrollierte Vernichtung des Regenwaldes“, so Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG abschließend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen