„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

Bei der aktuellen, ausschließlich als Private Placement angebotenem Offerte setzt die Proindex Capital AG auf die ökologische Bewirtschaftung von Grundstücken mit vorhandenem Baumbestand in Paraguay. Das Land zeichnet sich durch seine politische und wirtschaftliche Stabilität und durch hervorragende Rahmenbedingungen für die Fortwirtschaft aus. Das Baum- oder Forstinvestment „Naturwald“ erzielt langfristige und nachhaltige Erträge aus. Diese resultieren aus der schonenden Bewirtschaftung von Grundstücken mit Baumbestand, die durch Neupflanzungen von einheimischen Edelhölzern wieder in ihr natürliches Biosystem gebracht werden. Investoren von „Naturwald“ profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung des Managements der Proindex Capital AG vor Ort, die selbst in die operativen Abläufe der Bewirtschaftung eingebunden ist. Forstspezialisten ergänzen der Arbeit vor Ort. Das Management ist selbst privat bedeutend investiert. Erträge werden dabei ab dem 10. Jahr der Beteiligung erwirtschaftet. Die Laufzeit beträgt 30 Jahre. In dieser Zeit kommt es zu einer Verachtfachung des ursprünglich eingesetzten Kapitals von mindestens rund 11.000 Euro durch Erträge und zu einer Verdoppelung des Grundstückswertes.

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Rechte der indigenen Völker sichern

„Wie in anderen südamerikanischen Ländern auch, gibt es in Paraguay oftmals Streitigkeiten über die Besitzrechte des Landes, beispielsweise, wenn man dies erwerben möchte“, erklärt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG. Mehrere Organisationen haben daher nun eine Online Plattform entwickelt, die kritische Informationen über Länder und Territorien von indigenen Völkern beinhaltet. Ziel von der Webseite ist es, die geografischen Daten von indigenen Gemeinschaften zu verbessern und öffentliche sowie private Sektoren besser zu informieren. Im Vordergrund steht dabei, dass Privatleute oder Firmen Landkonflikte vermeiden können wenn sie schon im Vorfeld kritische Areale erkennen. „Die Föderation für die Selbstbestimmung der indigenen Völker hat das Projekt vorangetrieben. Es soll die Rechte und Territorien der Indigenen sichern“, so Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen