„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

„Naturwald“: Forstinvestment in Paraguay

Bei der aktuellen, ausschließlich als Private Placement angebotenem Offerte setzt die Proindex Capital AG auf die ökologische Bewirtschaftung von Grundstücken mit vorhandenem Baumbestand in Paraguay. Das Land zeichnet sich durch seine politische und wirtschaftliche Stabilität und durch hervorragende Rahmenbedingungen für die Fortwirtschaft aus. Das Baum- oder Forstinvestment „Naturwald“ erzielt langfristige und nachhaltige Erträge aus. Diese resultieren aus der schonenden Bewirtschaftung von Grundstücken mit Baumbestand, die durch Neupflanzungen von einheimischen Edelhölzern wieder in ihr natürliches Biosystem gebracht werden. Investoren von „Naturwald“ profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung des Managements der Proindex Capital AG vor Ort, die selbst in die operativen Abläufe der Bewirtschaftung eingebunden ist. Forstspezialisten ergänzen der Arbeit vor Ort. Das Management ist selbst privat bedeutend investiert. Erträge werden dabei ab dem 10. Jahr der Beteiligung erwirtschaftet. Die Laufzeit beträgt 30 Jahre. In dieser Zeit kommt es zu einer Verachtfachung des ursprünglich eingesetzten Kapitals von mindestens rund 11.000 Euro durch Erträge und zu einer Verdoppelung des Grundstückswertes.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Stop der Holzkohle made in Südamerika

„Das Abwegige ist: Grillkohle wird oft als „bio“ ausgezeichnet, dabei ist es das Ergebnis massiver Barndrodungen, beispielsweise in Ländern wie Paraguay“, sagt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG. Fakt ist: Für das, was wir hier ohne große Hintergedanken als Grillkohle verglühen, werden in Südamerika viele Hektar Wald abgeholzt. Die Trockenwälder des Gran-Chaco sind davon betroffen, wie kaum ein anderer Wald auf der Erde. Doch eigentlich nicht wegen der Holzkohle, sondern der Rinderzucht und der Sojaproduktion, die in Lateinamerika ziemlich groß ist. Das was noch übrig bleibt, die Baumstämme, wird zu Holzkohle verarbeitet, die in deutschen Supermärkten als Holzkohle oder Briketts landen. „Wir müssen in dieser Sache dringend umdenken, wollen wir den Regenwald vor seiner Vernichtung schützen“, so der Vorstand der Proindex Capital AG. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen